Aktuelles


    Dienstag, 02. April

    Frühstückswanderung mit Max & Moritz 

    Ohne Max - aber mit acht unternehmungslustigen Frauen, konnte unsere Wanderführerin Heidemarie Ehlers (alias Moritz) ihre erste Frühstückswanderung beginnen....ohne An- oder Abstiege ging es quer durch die blühende Landschaft - mit kleinen Pausen bei eingezäunten Ziegen, Gänsen und Co in Richtung Denzlingen. Der vorbereitete Frühstückstisch im angesteuerten Cafè wurde rasch erobert und nach einer kräftigenden Stärkung konnten alle Teilnehmerinnen gut gelaunt den Rückweg nach Gundelfingen meistern.
    Die nächste Frühstückswanderung findet am 7. Mai statt.

    Sonntag, 31. März

    Auf den Berg der Riesen

    Route:  Brettental – Wanderheim Kreuzmoos – Hünersedel Brettental

    Unsere Tour mit 19 Teilnehmenden fand bei herrlichem Frühlingswetter statt. Die Mittagspause im SWV-Wanderheim Kreuzmoos war ein Genuss. Freundlich und sehr kompetent wurden wir mit köstlichen Speisen verwöhnt, unter anderem mit der legendären "Kreuzmoos-Torte".  Die Gegend um den Hünersedel ist wunderschön und der Blick vom Turm absolut sehenswert.
    Rainer Baschnagel, Wanderführer SWV Ortsverein Gundelfingen

 Sonntag, 17. März

Durch die Felsen des Zastlertals und auf Gemsenpfaden zum Hinterwaldkopf

Fünf Wanderer (drei Frauen und zwei Männer) ließen sich weder von der etwas unsicheren Wetterlage, noch von den Anforderungen der Tour abschrecken. Ja, der Aufstieg aus dem Zastlertal hinauf zum Hinterwaldkopf, bei zunächst idealem Wanderwetter, war heftig. Rund 700 Hm galt es zu überwinden.

Am Gipfel angekommen war die Wanderpause nur in kauernder Haltung hinter dem Steinwall möglich, der das dortige Kriegerdenkmal umschließt. Der tobenden Sturm hätte uns sonst umgeblasen. Die grandiose 180° Aussicht, insbesondere auf den schneebedeckten Feldberg, war dennoch eine satte Belohnung für die bisherigen Anstrengungen.

Diese setzten sich fort beim folgenden Abstieg zur Höfener Hütte, weil der normale Wanderweg durch noch vorhandene massive Schneefelder nicht begangen werden konnte und die Gruppe sich so, querfeldein, zur Hütte durchschlagen mußte. Inzwischen hatte es auch zu Regnen begonnen. Aufgrund dessen beschloß die Gruppe, die zuerst anvisierte zweite, längere Wanderpause bei der Höfener Hütte, zu streichen und stattdessen schleunigst hinunter nach Himmelreich zu wandern.

Den Gasthof Himmelreich beim Bahnhof erreichten wir müde, hungrig und vor allem nass. Insofern war die Einkehr mit Stärkung am wärmenden Kachelofen eine Wohltat für Leib und Seele. So gestärkt, gleichzeitig glücklich, die vielfältigen Herausforderungen der Tour unversehrt gemeistert zu haben, ging es zurück nach Gundelfingen.

Klaus Flach, Wanderführer im SWV Ortsverein Gundelfingen


Vorschau

Freitag, 14. Juni 2019

  • Im Tal der 72 Wasserfälle (Berner Oberland)
    300 m hoher Staubbachfall, Wasserfälle im tief eingeschnittenen Tal zwischen Lauterbrunnen und Stechelberg. Trümmelbachfälle, die größten unterirdischen Wasserfälle Europas. Fantastische Ausblicke auf Eiger, Mönch und Jungfrau sowie das Schilthorn mit seinem durch James Bond berühmt gewordenen Gipfelrestaurant Piz Gloria.
    Route:  Lauterbrunnen – Staubbachfall – Trümmelbachfälle – Stechelberg – Mürren (Seilbahn) – Grütschalp – Lauterbrunnen (Seilbahn)
    Schwierigkeitsgrad: Leicht
    Wanderung: 12,4 km, Gehzeit ca. 3-4 Std.
    Anstieg: unerheblich, 142 HM
    Abstieg: unerheblich, 136 HM
    Treffpunkt: P+R Parkplatz an der Endhaltestelle der Straßenbahn "Gundelfinger Straße"
    Uhrzeit: 5:30 Uhr
    Rucksackverpflegung; Einkehr am frühen Nachmittag
    Verbindliche Anmeldung erforderlich, es sind noch Plätze im Bus frei
    Kosten: 31 CHF (Seilbahnen und Eintritt Trümmelbachfälle) + Busfahrt
    Führung und Anmeldung: Rainer Baschnagel  Telefon: 0761-589432, E-Mail: wandern@schwarzwaldverein-gundelfingen.de


  • weitere Termine unter PROGRAMM